Spider-Man 4 – Die Klon-Verschwörung

Das ist mal ein Klopper. 270 Seiten und die komplette Klon-Verschwörung in einem Band. Bähm. Endlich wird damit aufgeräumt, warum Scarlet Spider von Kaine gejagt wird und hoffentlich werden so ein paar Fragen beantwortet, die ich nach dem ersten Scarlet Spider Band habe. 

Spider-Man 4 – Die Klon-Verschwörung enthält die Bände Amazing Spider-Man 20-24, Clone Conspirancy 1 bis 5 und Omega

Der letzte Band endete mit dem Auftritt des Schakals. Seine Organisation New U verspricht verstorbene Angehörige zu reanimieren, als von den Toten wieder auferstehen zu lassen. Peter Parker hält von diesen Praktiken aber nicht viel, auch weil sein Spinnensinn verrückt gespielt hat, als er einem gestorbenen Mitarbeiter von Parker Industries die Hand schüttelte, nachdem er von New U behandelt wurde. Dieser Band beginnt mit der Beerdigung von James Jameson senior. Dem Mann von Tante May und dem Vater von James Jameson. Peter gibt sich die Schuld, weil er ihm davon abgeraten hat, die Behandlung einzugehen. Sein Gewissen zwingt ihn dazu dem weiter nachzugehen. Also bricht entgegen seinen Moralvorstellungen in die Zentrale von New U ein. Dort trifft er auf den Genforscher, der schon einmal mit seinen Klonexperimenten erheblichen Schaden angerichtet hat. Aber auch auf Rhino, einem weiblichen Elektro und letztendlich auch auf den Schakal. Dieser hat gar nicht die Absicht Spider-Man zu bekämpfen. Er versucht ihn zu überreden, das Parker Industries New U unterstützt, um die Welt zu verbessern. Dafür hat ein überzeugendes Mittel. Er hat Gwen Stacy geklont. Da der Spinnensinn sich nicht meldet, hört er sich das Angebot erst einmal an. Es stellt sich heraus, dass die Gwen Stacy, nicht die Gwen von Spider-Mans Erde ist, sonder Spider-Gwen, die zusammen mit Spider-Mans Klon Kaine New U infiltriert haben. Kaine hat in unzähligen Welten die Konsequenzen gesehen, die diese Klonexperimente auslösen und will das mit allen Mitteln in seiner Heimatwelt verhindert. Doch der Schakal gibt nicht auf. Auch nachdem er ihm gezeigt hat, dass er alle, die Spider-Man jemals getötet hat oder deren Tod er mit verschuldet hat, geklont hat, lässt sich Spider-Man nicht erweichen. Also zieht er seinen letzten Trumpf. Können Kaine und Spider-Gwen verhindern, dass die Welt von einem Zombievirus infiziert wird? Und wird Spider-Man am Ende alles riskieren, um die Welt zu retten?

Das Cover ist sehr düster. Es zeigt Spider-Man an einer Fassade in der Nacht bei einem Gewitter. Auf den ersten Blick hat das irgendwie gar nichts mit dem Inhalt des Bandes zu tun. Auf dem zweiten Blick auch nicht. Daher vergebe ich 6 von 10 Punkte für das Cover. 

Die Zeichnungen sind typischer Marvel Standard. 7 von 10 Punkte. 

Der Titel Klon-Verschwörung spricht ja für sich. Ich weiß zwar gerade nicht, die wievielte Klon-Verschwörung das ist, aber er passt nun mal perfekt zu dem Band. 8 von 10 Punkte. 

Die Story ist wirklich gut. Ein eigenes Spidey-Event in einem Band zusammengefasst. Das ist natürlich der Vorteil an den Paperbacks. Denn man muss nicht immer einen Monat drauf warten, bis die Story endlich weitergeht. Das hätte mich bei dieser Handlung echt genervt. Es ist spannend und voller Action. Spider-Man wird mir seiner Vergangenheit konfrontiert. Die Handlung ist wirklich so gut, dass ich gar nicht weiß, wo ich Anfangen soll zu erzählen. Bevor ich da irgendeinen Mist verzapfe, vergebe ich lieber Punkte. 9 von 10 Punkte. 

Ich konnte mich gar nicht lösen von dem Band. Ich habe ihn regelrecht verschlungen. Er ist in sich logisch und gut und ausführlich erklärt, wenn es mal unklar wurde. Für die Unterhaltung vergebe ich 8 von 10 Punkte. 

Insgesamt vergebe ich für Spider-Man 4 – Die Klon-Verschwörung 38 von 50 Punkte. 

Preis-Leistung-Verhältnis

Der Band kostet 25 Euro. Megaband-Preise für einen normalen Paperback könnte man meinen. Man muss aber auch bedenken, dass man hier 10 Hefte geboten kriegt. Also echt massig was zu lesen. Die Story ist klasse. Ich finde es bemerkenswert, wie man die gleiche Thematik (es ist ja nicht so, dass Spider-Man das erste Mal mit Klonen zu tun hat) so gut neu interpretiert werden kann. Ich würde das Preis-Leistungs-Verhältnis bei gut 80% sehen. Ein muss nicht nur für jeden Spidey-Fan. 

Leseumfang

Ca. 3 Stunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.