Träumen im Sonnenlicht

Träumen im Sonnelicht von Thessa Blijleven habe ich mir auf meiner ersten ComicCon dieses Jahr in Dortmund gekauft. Von der Con war ich total begeistert, auch wenn mich die Eindrücke am Anfang schon etwas überfordert haben. Besonders nett fand ich die ganzen kleinen Stände, wo unter anderem auchh Thessa Blijleven ihre Anthologie „Träumen im Sonnenlicht“ angeboten hat. Es ist eine Sammlung von Geschichten, die sie veröffentlicht hat. In diesem Band setzt sich mit dem Thema gleichgeschlechtlliche Liebe und Gender auseinander, die umrahmt werden von einzelnen Kurzgeschichten.

Zu Beginn treffen wir auf das unterschiedliche lesbische Paar Rei und Vera. Rei findet sich nicht gut genug für Vera und kann ihr Glück eigentlich gar nicht fassen, dass sie mit so einer Frau zusammen ist. Es geht hier um die täglichen Probleme, die in einer Beziehung auftreten können, wenn der eine Partner sich nicht gut genug für den anderen Partner findet. Es sind nette kurzweilige Episoden, die hier dargestellt werden, mit denen sich jeder identifizieren kann, der schon mal in so einer Situation war. Sei es in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung oder in einer hetero Beziehung.

Den Hauptteil der Anthologie nimmt aber die Geschichte von Sophie und Julian ein. Sie sind zunächst beste Freunde. Sie beschließen ihre Rollen zu tauschen. Beide fühlen sich falsch in ihrem Geschlecht und so bietet sich für beide eine Möglichkeit unter einem Vorwand sich in eine Situation zu begeben, in denen sich beide wohler fühlen. Das Experiment, dass eigentlich auf Zeit ausgerichtet ist, wird zu ihrem Leben, in dem sie auch zu einander finden. Die Geschichten zeigen auf, dass man tolerant gegenüber anderen Lebensweisen sein sollte, die im Allgemeinen als Annormal abgetan werden. Thessa zeigt auf, mit welchen Problemen Menschen, die sich ins falsche Geschlecht hereingeboren fühlen, zu kämpfen haben, wie normal aber ihre Sorgen und Ängste sind, wenn es um die Liebe geht. Sie räumt auch mit den geschlechterspezifischen Vorurteilen auf. Sophie, die nur noch So heißt, ist trotz ihrer Weiblichkeit ein sehr maskuliner Typ, der es durchaus mit den anderen Jungs aufnehmen kann. Während Julian, der jetzt July heißt, ganz klar der femininere Typ ist. Was jedoch auch herauskommt ist, dass es gesellschaftlich eher akzeptiert wird, wenn eine Frau eher ein Kerl sein will, als ein Mann, der eher ein Mädchen sein will. Die einzelnen Episoden sind sehr schön und regen zum Nachdenken an. Vielleicht auch gerade, weil sie so kurz sind.

Bis auf das Cover ist der gesamte Band in schwarz-weiß gehalten. Was wirkllich nicht schlecht ist. Die Figuren sind wirklich super gezeichnet. Thessa schafft es auch durch ihre Zeichnungen in den einzelnen Episoden den Charakter aber auch die Lebensumstände ihrer Figuren gut zu transportieren.

Anders als bei den „großen“ Comics, werde ich mich hier auch wirklich nur auf die Zusammenfassung und meine Gedanken zu dem Comic beschränken. Er läuft quasi außer Konkurrenz.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, den Comic zu kaufen, macht es. Vielleicht nicht unbedingt, weill es ein Must-Have ist und ihr was verpassen würdet, wennn ihr es nicht tätet, sondern vielmehr deswegen, dass ihr damit eine Unbekannte Comiczeichnerin unterstützen würdet.

Ich bin froh, dass ich mich dazu entschieden habe, bei meinen nächsten Cons vielmehr auf diese unbekannten Autoren zu gehen. Hier kann ich vielmehr einen Beitrag leisten, wenn ich eins ihrer Hefte kaufe, anstelle den X-ten Marvel Band. Ich denke bei meinem nächsten Besuch wird ein Großteil meines Budgets für solche Comics draufgehen und hoffe, dass es mir der ein oder andere nachmachen wird.

2 thoughts on “Träumen im Sonnenlicht

  • J834_B-23

    Hallo Thessa.

    Gern geschehen. Der Band war ja auch toll. Vielleicht sehen wir uns dieses Jahr wieder in Dortmund auf der Con. dann muss ich leider wieder was von dir mitnehmen.

  • Thessa

    Vielen Dank für deine lobende Bewertung! Unglaublich toll zu lesen! 🙂
    Ich habe diese Seite nur heute gefunden. Sehr nett, dass du Unbekannte Comiczeichner unterstützt <3
    Liebe Grüsse, Thessa (SuperKip)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.